Stiftung Michael

Die STIFTUNG MICHAEL ist die einzige private Stiftung für Epilepsie. Sie wurde von einem privaten Stifter gegründet und wird ausschließlich von privaten Spendern getragen. Der Name der Stiftung geht zurück auf den Namen des epilepsiekranken Sohnes des Stifters, Dr. Fritz Harzendorf.

Die Philosophie der STIFTUNG MICHAEL

Die STIFTUNG MICHAEL will - trotz ihrer bescheidenen Mittel - als Multiplikator zur Bekämpfung der Anfallskrankheiten und ihrer individuellen und sozialen Folgen wirken.

 

Seit mehr als dreißig Jahren trägt die STIFTUNG MICHAEL dazu bei, einer Krankheit Einhalt zu gebieten, die die Menschheit schon seit Jahrhunderten mit Angst, Verzweiflung und Hilflosigkeit erfüllt.

 

Die Arbeit der Stiftung vergrößert das Spektrum von Hilfsmöglichkeiten zur Überwindung der Krankheit und ihrer Folgen und verringert die noch sehr verbreitete Unkenntnis in der Öffentlichkeit (Bundespräsident Richard von Weizsäcker, 26. Mai 1992).