Brauche ich zusätzlich Vitamine?

 

Wie die Gesamtbevölkerung können auch Epilepsie-Patienten durch einseitige Ernährung von Vitaminmängeln betroffen sein. Hinzu kommt, dass einige Antiepileptika zu einem Mangel der Vitamine B1, B12, D und Folsäure führen können. Daher ist besonders für Epilepsie-Patienten eine ausgewogene Ernährung wichtig (5 mal Obst und Gemüse pro Tag). Ferner gibt es diätetische Lebensmittel, mit denen sie gezielt Vitaminlücken schließen können. Sprechen Sie die Einnahme von Vitaminen immer mit Ihrem behandelnden Arzt ab.